Neue Briefmakren mit KiBa-Kirchen
Neue Briefmakren mit KiBa-Kirchen

Neue Marken für Ihre Post

„Den Greifswalder Dom haben wir leider nicht mehr“. Das klingt zunächst befremdlich, immerhin steht das Wahrzeichen von Greifwald seit über 750 an seinem Platz und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Aber um die Kirche St. Nikolai, die dem Schutzheiligen der Seefahrer und Kaufleute geweiht ist, geht es ja gar nicht – gemeint sind natürlich die KiBa-Briefmarken, auf denen seit 2014 der Dom prangt.

Zwei Neuauflagen hat es seitdem gegeben, beide der Portoerhöhung durch die Post geschuldet. Seit Juli 2019 kostet ein Brief nun 80ct, d.h. der Dom brauchte regelmäßig Unterstützung durch eine zusätzliche 10ct-Marke. Als nachhaltig wirtschaftende Stiftung wollten wir alle Marken absetzen, bevor wir neue drucken lassen – und genau das ist jetzt der Fall. Die neuen Marken zu 80ct gehen in die Produktion und können voraussichtlich ab Mitte September über das Stiftungsbüro bezogen werden.

Dem Greifswalder Dom gönnen wir jetzt eine Auszeit: anstatt einer einzigen Kirche bieten wir Ihnen nun zehn verschiedene Kirchen pro Heft an! Große und kleine Gotteshäuser in ganz Deutschland und alle von der Stiftung KiBa gefördert. Sie stehen exemplarisch für die über 1.000 Kirchen, die die Stiftung seit ihrer Gründung dank der zahlreichen Spenden fördern konnte. Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Jede Kirche ist einzigartig und hat ihre eigene Geschichte. Wir engagieren uns mit Ihrer Hilfe dafür, dass die Kirchen in unserem Land erhalten werden und zukünftigen Generationen ein verlässlicher Ankerpunkt für Gemeinschaft, Gottesdienst und Gebet bleiben. Und wenn Sie Ihre Post mit den KiBa-Briefmarken frankieren zeigen Sie, dass Ihnen diese Kirchen am Herzen liegen. Gleichzeitig machen Sie Ihre Briefe zu etwas besonderem.