Innenraum der Gnadenkirche Münster
Innenraum der Gnadenkirche Münster Volker Sander

Mehr zum Preis der Stiftung KiBa 2022

RaumWunder Kirche

Kirchengebäude unterliegen seit Jahrhunderten stetigem Wandel. Dabei bleiben sie Orte der Andacht und des Gottesdienstes - als Gemeindezentren und Raumwunder werden sie vielerorts aber zunehmend zu zentralen Treffpunkten und kulturellen Motoren der gesamten Bürgergemeinschaft. Um als Orte der Begegnung mit Gott und des örtlichen Lebens offen und funktional sein zu können, müssen in vielen Gemeinden auch baulich neue Wege gegangen werden. Die Stiftung KiBa sucht Gemeinden, die hier mutig voranschreiten und neue Formen sozialer Nachbarschaft von Kirche und Kommune erprobt haben oder erproben wollen und ihre Kirchen damit als Heimatorte erhalten oder etabliert haben. Im Vordergrund soll die Weiterentwicklung der Vernetzung des Kirchengebäudes mit der Region, von Kirchengemeinde und Ortsgemeinde stehen. Dabei kann eine gelungene Weiter-Öffnung nach außen Erneuerung bedeuten, aber genauso auch Altes und Gewachsenes neu erfahrbar machen.

  • Der gesellschaftliche Wandel bringt die Herausforderung mit sich, Kirchengebäude flexibler an neue Bedürfnisse anzupassen. Neben dem selbstverständlichen Gebrauch für den Gottesdienst sollen die Sakralbauten auch für Gemeinschaft spendende Profannutzungen geöffnet werden.
  • Für den Preis kommen ausschließlich Konzepte in Betracht, welche die primäre Nutzung einer evangelischen Kirche für den Gottesdienst nicht in Frage stellen. Nutzungserweiterung von Kirchengebäuden muss verträgliche Nutzung bedeuten; sie darf unkonventionell, in jedem Fall soll sie zukunftsorientiert sein.
  • Bewerben können sich evangelische Kirchengemeinden in Deutschland - gegebenenfalls auch gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern.
  • Der Preis ist mit zweckgebundenen Förderbeträgen der Stiftung KiBa für Sanierungsmaßnahmen an den Kirchengebäuden der ausgezeichneten Gemeinden dotiert.
  • Ausgezeichnet werden ausgereifte und erfolgversprechende Entwürfe ebenso wie bereits erfolgreich umgesetzte Konzepte - diese dürfen nicht älter als fünf Jahre sein.

Anmeldungen sind ab dem 1. September 2021 online möglich. Der Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2022.