Stiftungsrundbrief Ausgabe 4-2018 ist erschienen

Vor wenigen Tagen haben wir die Uhren wieder einmal auf die Winterzeit umgestellt. Plötzlich werden die Abende um diese eine Stunde länger, die Dunkelheit bricht früher herein. Nach dem lang anhaltenden Sommer müssen wir uns auf Winterabende erst wieder einstellen. An Lichterglanz gibt es heute keinen Mangel, schon bald erhellt die Adventsbeleuchtung an den Abenden die Straßen und an jedem Adventssonntag entzünden wir eine Kerze mehr am Adventskranz.

Den Höhepunkt der Adventszeit bildet dann der Lichterbaum. Und den gibt es nicht erst als Folge der heutigen Adventskultur mit ihrem vielfältigen Lichterglanz, sondern er hat eine lange Tradition. Lesen Sie in der aktuellen KiBa Aktuell, wie sich der stets glanzvolle Advents- und Weihnachtsschmuck aus Lauscha, der an keinem Weihnachtsbaum fehlen darf, von Thüringen um die Welt verbreitet hat. Bestimmt findet sich etwas davon auch in Ihrer Weihnachtskiste.

Den weihnachtlichen Gottesdienst am Heiligen Abend können nicht alle Kirchen feiern. Mitunter ist die Kirche gesperrt und nicht zugänglich – dies sind Fälle, in denen die KiBa hilft, damit dann im kommenden Jahr die Kirche wieder offen ist. Solche Beispiele gibt es viele! In wenigen Tagen kommt der Vergabeausschuss der Stiftung KiBa zusammen und entscheidet darüber, welche von den über 200 Anträgen, die vorliegen, berücksichtigt werden sollen.

Für die dann geförderten Gemeinden ist dies ein wunderbares Weihnachts­geschenk, denn die Förderung wird von anderen Seiten bis zum zehnfachen Betrag ergänzt. Alle Spenden gehen in diese Förderungen, Ihre Gabe kann also bis zu zehnfach Gutes tun.

Herzlich bitten wir Sie: Fördern Sie die Bewahrung der Kirchen unseres Landes zum Weihnachtsfest mit Ihrer Spende!