Mit der KiBa gewinnen

Rätsel im aktuellen Stiftungsrundbrief KiBa Aktuell

Sechs Fragen - ein Lösungwort (wie beim Kreuzworträtsel gilt: ein Umlaut besteht aus zwei Buchstaben - und bei einer Lösung aus zwei Wörtern lassen Sie das Leerzeichen dazwischen weg). Einsendeschluss ist der 28. Februar 2022. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Und das können Sie gewinnen

1. Preis: ein Hotelgutschein für zwei Nächte in einem Hotel nach eigener Wahl
Zwei Übernachtungen mit Frühstück für zwei Personen. Sie haben die freie Auswahl unter 99 guten Hotels in ganz Deutschland

2. - 3. Preis: je ein Weinpaket aus dem Weingut Manz in Rheinhessen
Eine Auswahl köstlicher Weine aus dem Weingut der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

4. - 6. Preis: je ein Reiseführer „Offene Kirchen – Die Mark Brandenburg erkunden“
Herausgegeben vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin-­Brandenburg

KiBa-Rätsel








Wir sind daran interessiert, eine gute Beziehung zu Ihnen aufzubauen und Ihnen Informationen zu unseren Aktionen zukommen zu lassen. Deshalb verarbeitet die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (Stiftung Kiba) auf Grundlage des EKD-Datenschutzgesetzes DSG.EKD (auch mit Hilfe von Dienstleistern) Ihre Daten.

Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit bei uns der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Sie können den Widerspruch auch per E-Mail senden an: kiba@ekd.de. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

Lösungswort

1. Alle Jahre wieder

Das Jahr geht seinem Ende entgegen. Zunächst das Kirchenjahr: Es endet nach dem Ewigkeitssonntag, im Volksmund auch Totensonntag genannt. Das neue Kirchenjahr beginnt am 1. Adventssonntag. In der Adventszeit bereiten sich die Christen auf das Kommen Christi vor. Denn Advent heißt übersetzt...

2. Finale für Figuren

Bis die Figuren der Oberlin-Weihnachtskrippe fertig sind, sind viele Arbeitsschritte nötig: kneten, formen, glätten, nachmodellieren. Am Ende kommen die Krippenfiguren dann in den...

3. Weihnachtsprophet

„Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter.“ Diese Zeilen und manche weitere Verse eines alttestamentlichen Propheten werden zu Weihnachten gern gelesen und auf Jesu Geburt bezogen. Dabei lebte der Autor dieser Texte rund sieben Jahrhunderte früher in Jerusalem. Das biblische Buch, das seinen Namen trägt, wird auch am Karfreitag gelesen. Der Name des Propheten ist...

4. Kuchen mit Pfeffer

Pulsnitz in Sachsen ist die „Pfefferkuchenstadt“. Neun Küchlereien produzieren hier das in der Weihnachts zeit beliebte Gebäck. Um sein besonderes Aroma zu erhalten, reift der Teig vor der Verarbeitung mehrere Monate. Ansonsten ähneln die ostdeutschen Pfefferkuchen dem, was Westdeutsche so nennen...

5. Pfälzer Bartträger

Wie der Weihnachtsmann aussieht, weiß heute jedes Kind. Was aber nur wenige wissen: Das Bild des weißbärtigen und rot gekleideten Gabenbringers geht auf einen Deutschen aus Landau in der Pfalz zurück, der als Sechsjähriger mit seiner Mutter nach Amerika auswanderte. Thomas Nast machte Karriere als Karikaturist und malte 1862 zum ersten Mal den Weihnachtsmann, wie er Soldaten im Bürgerkrieg beschenkt. Es folgten viele weitere Darstellungen des Weihnachtsmanns. Die Amerikaner nennen ihn...

6. Evergreen an Xmas

„Holiday Inn“ (deutsche Fassung: „Musik, Musik“) heißt der Tanz- und Musikfilm aus Hollywood, in dem der Song 1942 zum ersten Mal erklang, der zum wohl bekanntesten Weihnachtshit wurde. „White Christmas“ ist immer noch rund um die Festtage allerorten zu hören. Der Schauspieler, der eine der Hauptrollen in dem Film spielte und mit seiner wohlklingenden Bassbaritonstimme das Lied weltweit populär machte, heißt...