Aktuelles

23.05.2022

Die „KiBa-Kirche des Jahres 2022“ steht im sächsischen Leubnitz

Große Resonanz des jährlichen Wettbewerbs

Die Würfel sind gefallen: Die Evangelische Kirche in Leubnitz (Dresden) ist unsere „Kirche des Jahres 2022“. 2.432 Stimmen erhielt das mittelalterliche Bauwerk, das damit klar vor der zweitplatzierten St. Mauritius-Kirche im thüringischen Bottendorf (2104 Stimmen) lag. Die ehemalige Gutskirche Bebertal-Dönstedt in Sachsen-Anhalt errang mit 1027 Voten den dritten Platz.

27.04.2022

Start frei für den Tag des offenen Denkmals 2022

Denkmale sind lebendige Geschichtszeugen, dienen vielfach als identitäts­stiftende Mahn- und Friedenspunkte und verbinden Menschen – in Deutschland und ganz Europa. Als deutscher Beitrag zu den European Heritage Days (EHD) öffnen engagierte Denkmaleigentümer, ehrenamtliche und hauptberufliche Denkmalpfleger jedes Jahr am zweiten Sonntag im September die Türen historischer Baudenkmale. 

Jahresbroschüre „Offene Kirchen“ 2022
Jahresbroschüre „Offene Kirchen“ 2022
07.03.2022

Jahresbroschüre „Offene Kirchen“ 2022

Die Mark Brandenburg erkunden

Pünktlich zum Frühjahresbeginn hat der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. wieder seine Jahresbroschüre „Offene Kirchen“ herausgegeben. Schwerpunktthema ist das 750-jährige Jubiläum des Klosters Chorin. Namhafte Autoren beschäftigen sich mit der Architektur der Klosterkirche, dem Engagement Karl Friedrich Schinkels im 19. Jhd. und einer umstrittenen Umgestaltung in den 1920er Jahren.

St. Georg zu Mösthinsdorf im Saalekreis (Sachsen-Anhalt)
St. Georg zu Mösthinsdorf im Saalekreis (Sachsen-Anhalt)
14.02.2022

Neu verputzt & eingedeckt

„Danke, dass Sie das ermöglicht haben“

Seit Jahren verfolgen die Menschen in Mösthinsdorf im Saalekreis in Sachsen-Anhalt die Fortschritte bei der Restaurierung von St. Georg. Nach über vierzig Jahren hat jetzt die Wetterfahne wieder ihren Platz auf der Spitze des frisch sanierten Turms eingenommen. Das Schiff ist neu verputzt und das Dach frisch eingedeckt.

05.01.2022

Deutschlandweite Unterstützung

Knapp 90 Kirchen fördert die KiBa 2022

Sachsen-Anhalt führt die Liste an: fast ein Viertel der Kirchen, denen die Stiftung für das laufende Jahr eine Förderzusage gegeben hat, stehen in diesem Bundesland. Es folgen Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern mit jeweils fünfzehn Kirchen. Insgesamt steckt die Stiftung rund 1,2 Millionen Euro in die Erhaltung von Kirchen.

Weihnachtliche St. Cyriakuskirche in Schallenburg (Thüringen)
Weihnachtliche St. Cyriakuskirche in Schallenburg (Thüringen)
14.12.2021

Gottesdienste an Weihnachten im Fernsehen und im Radio

ARD und ZDF werden wieder zahlreiche Gottesdienste übertragen. In einer Zeit, in der wir uns Zuspruch und Hoffnung wünschen, Pandemie und Hygienevorschriften aber den Besuch in einer Kirche erschweren, bekommt das eine herausgehobene Bedeutung. Niemand muss auf eine Christvesper verzichten.

16.11.2021

Damit die Kirche im Dorf bleibt

Wir sind die „Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland“ (kurz: „Stiftung KiBa“) – und der Name sagt auch schon genau das, was wir tun: wir unterstützen Gemeinden dabei, ihre Kirchen zu sanieren und zu erhalten. Damit die Kirche im Dorf bleibt. Helfen Sie uns dabei, Kirchen zu erhalten!

Mit Sachlichkeit und Zuversicht vermittelt Architekt Michael Arnold
Mit Sachlichkeit und Zuversicht vermittelt Architekt Michael Arnold
15.11.2021

Der Kirchenbauversteher

Im Juli überschwemmte die Ahr auch die Martin-Luther-Kirche in Bad Neuenahr. Michael Arnold sollte eigentlich dem Innenraum ein behutsames Facelifting verpassen. Buchstäblich über Nacht fiel der Plan ins Wasser. Nun ging es ums Ganze. Der Architekt war zur Stelle: Herausforderungen sind genau sein Ding.

Neues Geläut für die Stadtkirche Greiffenberg (Uckermark)
Neues Geläut für die Stadtkirche Greiffenberg (Uckermark)
05.11.2021

Neues Geläut für die Stadtkirche Greiffenberg

Es ist des einen Freud und des anderen Leid: zu Pfingsten 2021 wurde die Versöhnungskirche in Essen-Rüttenscheid aufgegeben. Doch ihre vier Bronzeglocken haben Zukunft. Sie läuten jetzt in der Stadtkirche zu Greiffenberg in der brandenburgischen Uckermark.

Jahresbericht 2020 der Stiftung KiBa
Jahresbericht 2020 der Stiftung KiBa
02.08.2021

„Spendet Orientierung“

Jahresbericht 2020 der Stiftung KiBa erschienen

Lange mussten die Kirchentüren im vergangenen Jahr geschlossen bleiben, die Pandemie hat das Gewohnte übe den Haufen geworfen. Gleichzeitig haben die Kirchengemeinden eine faszinierende Phantasie entwickelt, Kirche und Glauben neu erfahrbar gemacht – das schreibt Dr. Dr. h. c. Eckhart von Vietinghoff, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung KiBa im Vorwort des neuen Jahresberichts.

Kapelle Klempenow in Mecklenburg-Vorpommern (2021 von der KiBa gefördert)
Kapelle Klempenow in Mecklenburg-Vorpommern (2021 von der KiBa gefördert)
28.07.2021

„Wir erhalten Kirchen“

Wie wir helfen

Kirchen sind vertraute Wegmarken durch unser Land und unsere Kultur. Im kleinsten Dorf und in der größten Stadt sind sie zu finden, jeder kennt sie und hat sie auch schon besucht – der eine nur eine Handvoll, der andere mehr als er sich erinnern kann. Kirchen lassen sich aus unserer Gesellschaft nicht wegdenken.

Bad Neuenahr: Präses Latzel mit Einsatzkräften von THW und Feuerwehr
Bad Neuenahr: Präses Latzel mit Einsatzkräften von THW und Feuerwehr
22.07.2021

#KircheHilft

Rheinische Kirche begleitet Betroffene und Helfer im Katastrophengebiet

Noch immer sind Ausmaß und Folgen der Unwetterkatastrophe nicht komplett sichtbar. Viele Orte, die vom Hochwasser zerstört worden sind, hatte Präses Dr. Thorsten Latzel kürzlich erst bei der Sommertour der Hoffnung besucht. Jetzt fährt er noch einmal zu den Menschen um zuzuhören, zu trösten und zu stärken. Neben all dem Leid trifft er dabei auch auf Mut machende Geschichten.

Merseburger Dom
Merseburger Dom
29.06.2021

„Häuser für die tiefsten Fragen“

Was sind Kirchen? Häuser für Gott? Wozu braucht der Schöpfer des Alls ein Haus? Wozu braucht der, der den Wind über unser Gesicht streichen lässt, eine Wand? Der uns den Lebenshauch eingeblasen hat, ein Dach? Der vor aller Zeit war und immer sein wird, der das Meer teilen kann und als Feuersäule vor seinem Volk zieht – wie sollte ER in ein Gebäude passen?