KiBa-Studienreise im September 2017

Insgesamt 41 Personen nahmen an der Studienreise von 13.-17. September 2017 teil, die nach Sachsen-Anhalt und in den östlichen Harz führte. Unzählige historische Bauwerke, Burgen, Schlösser, romantische Fachwerkorte und natürlich die von der Stiftung KiBa geförderten Kirchen unter anderem in Osterwieck, Wernigerode, Eisleben und Grockstädt prägen diese Landschaft, ebenso wie die großen und berühmten Dome von Magdeburg und Halberstadt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Reise begann in Magdeburg, der Landeshauptstadt, einer der ältesten Städte in den östlichen Bundesländern. Nach einer Domführung und einer Stadtrundfahrt wurde das Hotel Villa Heine in Halberstadt bezogen, von dem die anderen Tage der Reise ausgingen. Am zweiten Tag folgte ein Besuch der KiBa-Kirche in Osterwieck, der St. Silvestri-Kirche in Wernigerode sowie eine Fahrt mit der dampfbetriebenen Harzquerbahn.  Der dritte Tag war einem Besuch von Burg Falkenstein gewidmet, gefolgt von einem Besuch des Domes in Halberstadt und seiner Schatzkammer und einem Konzert im Dom. Weitere Gemeindebesuche führten nach Eisleben und Grockstädt zu KiBa-geförderten Kirchen. Den würdigen Abschluss am Sonntag bildete der Gottesdienstbesuch in der Kirchengemeinde Seehausen (Börde), einem Preisträger des Preises der Stiftung KiBa.

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden, an Frau Dipl.-Ing. Gladasch als ehrenamtliche Reiseleiterin sowie an die vielen Helferinnen und Helfer in den besuchten Kirchengemeinden, die der Reisegruppe überall einen warmen und herzlichen Empfang bereitet haben!