Die KiBa-Siegershow aus Ellrich in Thüringen
Die KiBa-Siegershow aus Ellrich in Thüringen

„Oh happy day“

Die KiBa-Siegershow für unsere Kirche

Der Marktplatz im thüringischen Ellrich ist voll – die Kirche ebenso. Schließlich ist man nicht alle Tage Gastgeber für eine 90minütige Livesendung. Am Ende wird es eine riesige Party, schließlich gibt es auch ordentlich etwas zu feiern.

„Heute abend feiern wir unsere Kirchen und die Menschen, die sie bewahren“, eröffnet Moderatorin Uta Bresan die Live-Show am Freitagabend. Und Mario D. Richardt ergänzt: „Ein wunderbarer Tag – oh happy Day!“ Das ist das Stichwort für Dorrey Lyles: stimmgewaltig eröffnet die amerikanische Gospel-Ikone mit dem gleichnamigen Hit den Abend. Und ganz Ellrich geht mit.

Die Siegershow für unsere Kirche: das ist der krönende Abschluss einer turbulenten Woche, in der sechs Kirchengemeinden aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in der MDR-Spielshow „Mach Dich ran“ gegeneinander angetreten sind. Insgesamt 400.000 Euro gab es zu gewinnen – Gelder für Sanierungsmaßnahmen an den Kirchen. Leer ausgegangen ist am Ende niemand, denn auch diejenigen Gemeinden, die als erste ausgeschieden waren, konnten sich über 10.000 Euro freuen.

„Es ist großartig, die Teams aus den Gemeinden zu erleben – und die Teams hinter den Teams“, sagt Dr. Catharina Hasenclever, die als Geschäftsführerin der Stiftung KiBa gemeinsam mit ihrem Kollen Ulrich Hacke, die Preisgelder in der Show überreicht. Der Jubel ist groß, denn natürlich sind die Kirchenteams nicht ohne ihre Anhänger nach Ellrich gekommen. Und als am Ende die Sieger mit 200.000 Euro geehrt werden, wird es in Ellrich so richtig laut. Gut fünfeinhalbtausend Einwohner hat der Ort, gefühlt waren an diesem Abend fast alle vor der Kirche.

Eine%20Stunde%20vor%20Beginn%20der%20Show%20str%C3%B6men%20die%20Besucher%20zur%20Kirche

Eine Stunde vor Beginn der Show strömen die Besucher zur Kirche 

Zuvor%20wurde%20eifrig%20geprobt%2C%20hier%20der%20gemischte%20Chor

Zuvor wurde eifrig geprobt, hier der gemischte Chor 

Drau%C3%9Fen%20wird%20alles%20ins%20richtige%20Licht%20gesetzt

Draußen wird alles ins richtige Licht gesetzt 

Lange%20war%20unklar%2C%20ob%20das%20Wetter%20halten%20w%C3%BCrde.%20Es%20hat%21

Lange war unklar, ob das Wetter halten würde. Es hat! 

Moderatorin%20Uta%20Bresan%20im%20Gespr%C3%A4ch%20mit%20Catharina%20Hasenclever

Moderatorin Uta Bresan im Gespräch mit Catharina Hasenclever 

10.000%20Euro%20gehen%20an%20die%20Teams%20Langhennersdorf%2C%20Kelbra%20und%20Flurstedt

10.000 Euro gehen an die Teams Langhennersdorf, Kelbra und Flurstedt 

Riesenfreude%20beim%201.%20Sieger%20Ellrich%20-%20da%20will%20auch%20der%20th%C3%BCringische%20Ministerpr%C3%A4sident%20mit%20aufs%20Bild%20%3A-%29

Riesenfreude beim 1. Sieger Ellrich - da will auch der thüringische Ministerpräsident mit aufs Bild :-) 

Super%20Stimmung%20auch%20beim%202.%20Sieger%2C%20der%20Gemeinde%20aus%20Dambeck

Super Stimmung auch beim 2. Sieger, der Gemeinde aus Dambeck 

Kelbra%20freut%20sich%20%C3%BCber%20ein%20Startkapital%20von%2010.000%20Euro

Kelbra freut sich über ein Startkapital von 10.000 Euro 

Mit%20diesem%20selbstgebackenen%20Brot%20hat%20sich%20Ellrich%20den%20Sieg%20gesichert.

Mit diesem selbstgebackenen Brot hat sich Ellrich den Sieg gesichert. 

Weitere%2010.000%20Eurp%20gehen%20nach%20Langhennersdorf

Weitere 10.000 Eurp gehen nach Langhennersdorf 

Ein%20Riesendank%20an%20alle%2C%20die%20diese%20tolle%20Show%20m%C3%B6glich%20gemacht%20haben

Ein Riesendank an alle, die diese tolle Show möglich gemacht haben 

Musikalisch wurde einiges geboten: nach Dorrey Lyles waren Oonagh, Angelika Milster, Gerd Christian, Die Priester, Hein Simons und Kathy Kelly zu hören - und der gemischte Chor Ellrich hatte sogar ein für die Show getextes Lied im Programm. Präsentiert wurde all das auf zwei Außenbühnen und einer Plattform in der Kirchenmitte.

So ein Wettbewerb unter Kirchengemeinden schweißt zusammen, nicht nur Teammitglieder untereinander. Auch zwischen den Gemeinden sind viele neue Kontakte entstanden, denn so weit auseinander liegen sie ja auch nicht. So entsteht ein großartiges Gemeinschaftsgefühl, dass über die eine Woche und über den Showabend hinausreicht. Das ist auch in Ellrich zu spüren, wo die St. Johannis auf einmal nicht nur räumlich gesehen im Mittelpunkt steht. Dabei sieht die jüngere Vergangenheit der Kirche alles andere als rosig aus.

1909 wurde die Kirche durch Blitzschlag schwer beschädigt, der Turm brannte nieder und das Kirchenschiff wurde fast zerstört. 1958 war St. Johannis quasi eine Ruine und durfte nicht betreten werde. „Das war eine schwere Zeit“, erzählt eine Zeitzeugin und gebürtige Ellricherin. Während der DDR-Zeit bestand auch kaum eine Aussicht auf den Wiederaufbau und doch habe man die Hoffnung nicht aufgegeben. Noch immer erinnern die mächtigen Mauerabbrüche am Hauptportal daran, dass hier etwas fehlt. Eine moderne Stahlkonstruktion mit einem Vordach (an deren Finanzierung auch die KiBa beteiligt war), verstärkt diesen Eindruck, verleiht der Kirche aber gleichzeitig etwas Besonderes und dient als markanter Blickfang.

Zum Ende der Siegershow betritt sogar noch ein Überraschungsgast die Bühne: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow lässt es sich nicht nehmen, den Ellrichern persönlich zu gratulieren.

Jetzt geht es zurück die Gemeinden. Wir sind gespannt, wie es dort weitergeht. Übrigens: im Stiftungsbüro ist just am Morgen der Show die Nachricht eingegangen, dass die Gewinner der Mach-Dich-Ran-Show von 2017, die sächsische Gemeinde Niederstriegis, in Kürze die Außensanierung abschliessen könnten – als hätte man das genau so geplant…