Sieben Wochen ohne Blockade

Die Fastenaktion der evangelischen Kirche

Millionen Menschen lassen sich jährlich mit 7 Wochen Ohne, der Fastenaktion der evangelischen Kirche aus dem Trott bringen. Sie verzichten nicht (nur) auf Schokolade oder Nikotin, sondern folgen der Einladung zum Fasten im Kopf: sieben Wochen lang die Routine des Alltags hinterfragen, eine neue Perspektive einnehmen, entdecken, worauf es ankommt im Leben.

Mit dem Aschermittwoch geht es los – offiziell eröffnet wir die diesjährige Fastenaktion unter dem Motto „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockade“ natürlich traditionell mit einem feierlichen Gottesdienst. Der findet 2021 am 21. Februar um 9h in der Johannesgemeinde zu Eltville-Erbach statt. Das ZDF überträgt live, so dass eine Teilnahme auch zu Pandemiezeiten problemlos möglich ist. Mit dabei sind Regionalbischöfin i.R. Susanne Breit-Keßler, 7 Wochen Ohne-Geschäftsführer Arnd Brummer und Pfarrerin Bianca Schamp.

Spielraum?

Arnd Brummer erklärt das so: Gemeinschaften brauchen Regeln, doch zu diesen Regeln gehört auch ein gewisser Spielraum. Und dessen Auslotung ist eine Kunst. Dass es auf Erden keine absolute Wahrheit gibt, kann man in Demokratien vielfach erkennen. Parlamente oder Gerichte beraten in schwierigsten Fällen darüber, wie eine Ordnung auszulegen ist. Eine totale Blockade jeglichen Widerspruchs lässt sich mit der Botschaft der Liebe Jesu Christi nicht vereinbaren, wie sie der Apostel Paulus in seinem Brief an die Korinther beschreibt – das ist die Bibelstelle zur vierten Fastenwoche.

Wie können wir innerhalb von akzeptierten Grenzen großzügig und vertrauensvoll leben? Das ist die zentrale Fragestellung der diesjährigen Fastenaktion. Die Initiatoren laden dazu ein, den persönlichen Umgang mit Regeln im Sinne des Fastenmottos zu erkunden und darüber mit den Nächsten in Familie, Gruppen und Vereinen ins Gespräch zu kommen.

Gut begleitet durch die Aktion

Eine besondere Stärke von 7 Wochen Ohne sind stets die umfangreichen Begleitmaterialien wie Fastenkalender, Begleitbuch oder das Themenheft „Zutaten“. Alle Materialien können über dem chrismon-Shop bezogen werden oder direkt beim Buchhändler des Vertrauens – in diesen Zeiten ist es auf jeden Fall eine gute Alternative, auf die regionalen Anbieter zurückzugreifen, anstatt bei den internationalen Multis online zu bestellen.

Natürlich gibt es auch eine App fürs Smartphone, die als Download für Apple- und Android-geräte  im iTunes- bzw. Google Play-Store zur Verfügung steht. 7 Wochen Ohne ist natürlich auch auf Facebook und Instagram aktiv.

Seit mehr als 30 Jahren lädt 7 Wochen Ohne dazu ein, die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern bewusst zu erleben und zu gestalten – 47 Tage lange ist der Fastenkalender mit Denkanstößen in Text und Bild der Begleiter dazu.